Karnischer Höhenweg 17.05.2015

Veröffentlicht am

Eine kürzlich gesehene TV-Dokumentation entfachte meine Neugier auf den Karnischen Höhenweg. Der sogenannte Friedensweg führt entlang der Grenze zwischen Österreich und Italien von Sillian bis nach Thörl-Maglern. Er berichtet auf  150 km, 9-11 Tagesetappen, vom Ersten Weltkrieg. Zahlreiche Steiganlagen, Schützengräben, Bunker und Überreste von Stellungen berichten von diesem harten Kampf bei oft widrigsten Bedingungen in den Karnischen Alpen.

Ich startete meine Wanderung bei der  idyllischen Leckfeldalm. Mein erstes Zwischenziel war das bereits in Sillian gut sichtbare Heimkehrerkreuz auf 2373m. Es wurde 1948 von Heimkehrern des Zweiten Weltkrieges errichtet. Weiter ging es zur derzeit noch geschlossenen Sillianer Hütte. Ich war völlig überwältigt vom Ausblick in die Sextener Dolomiten! Der Kammweg führte mich weiter zum Hornischegg (2550m) und zur Hollbrucker Spitze (2581m). Da noch einiges an Restschnee liegt, war es oft eine spannende Routensuche. Ich beendete meinen Ausflug mit einem Besuch am Helm (2433m), einer schönsten Aussichtsgipfel der Ostalpen. Begeistert und neugierig auf mehr kehrte ich zurück zur Leckfeldalm. Ich komme sicher wieder…